Willkommen

Unsere Füße

Podologie

Termine

Messe

goFit-Matte

goFit bestellen

Barfuß-Leguano

Pflegeartikel

Gästebuch

Links

Kontaktformular

Impressum/Recht

Was ist Podologie?
 
Die Lehre und Wissenschaft des Fußes, medizinischer Assistenzberuf, nichtärztlicher Heilberuf und damit gegenüber der kosmetischen Fußpflege erlaubnispflichtig.
 
Die medizinische Fußpflege (Podologie) beinhaltet die präventive, therapeutische und rehabilitative Behandlung am gesunden, von Schädigungen bedrohten und bereits geschädigten Fuß.
Die Ausbildung ist per Gesetz geregelt, wird an einer staatlich anerkannten Schule absolviert und mit einem Examen abgeschlossen.
 
Der Podologe führt unter Beachtung der hygienischen Erfordernisse am Fuß pflegerische Behandlungsmaßnahmen durch.
 
Er erkennt eigenständig pathologische Veränderungen oder Symptome von Erkrankungen am Fuß, die eine ärztliche Behandlung erfordern. Gegebenenfalls führt der Podologe auf ärztliche Verordnung hin, medizinisch indizierte Behandlungen am Fuß durch.
 
 
Dadurch sind die Ziele der Podologie festgelegt:
 
Es geht darum, Fußschäden zu vermeiden, schmerzhafte Fußübel zu beseitigen und damit die Mobilität zu erhalten.
 
Diabetes stellt eine besondere Herausforderung dar. Um folgenschwere diabetische Fußschädigungen zu verhindern, ist die frühzeitige Erkennung von Gefahrenstellen und die adäquate, regelmäßige Behandlung und Pflege des Diabetikerfußes erforderlich.
 
Der Podologe geht vertraut mit manuellen, apparativen, medikamentösen und physikalischen Behandlungsmöglichkeiten um.
 
 
Des Weiteren behandelt der Podologe:
 
- Infektionen mit Nagelbeteiligung z. B. eingewachsener Nagel, Nagelwallentzündungen
- Nagelfalzbehandlungen durch Tamponaden (Copoline)
- Anwendung von Druck- und Reibungsschutz
- Beratung des Patienten im Hinblick auf Fußgymnastik, Schuhwerk, Pflegeprodukte und Hygiene
- Öffentlichkeitsarbeit über den Berufsstand leisten (Vertretung auf Gesundheitsmessen, Vorträge)
 
Der Podologe bildet sich ständig fort!
 
 
Fußbad
 
Mit 37 °C lauwarmen Wasser und reinigenden, desinfizierenden und entspannenden Zusätzen.
-        Fachgerechte Nagelpflege
-        Richtiges Nagelschneiden
-        Behandlung von Nagelmykosen (manuelle Begleitung der ärztlichen Therapie)
-        Behandlung von Nagelproblemen aller Art
 
 
Nagelprothetik
 
Sie dient der Reparatur von beschädigten Nägeln oder zur Erhaltung des Nagelfalzes bei Totalverlust des Nagels.
 
 
Orthonyxiebehandlung (Nagelkorrekturbehandlung)
 
Dabei handelt es sich um eine sanfte, unblutige und schmerzarme Behandlungsmethode zur Korrektur von einwachsenden Nägeln, zur Entlastung des Nagelfalzes z. B. bei Rollnägeln oder durch Nageldruck verursachten Hornhautbildung im Falz.
 
Vorrangiges Ziel: Operationen und die daraus resultierenden Schmerzen für den Patienten zu vermeiden und ihn dauerhaft von seinen Beschwerden zu befreien.
 
 
Orthosen / Vorfußorthosen
 
…. sind orthopädische Hilfsmittel im Vorfußbereich, die unter Berücksichtigung der Biodynamik des Fußes individuell maßgerecht angefertigt werden.
Sie dienen zur Stabilisierung, Druckentlastung oder Korrektur von Gliedmaßen.
 
 
Behandlung von
 
-        Hyperkeratosen (Hornhaut)
-        Callositas (Schielen)
-        Clavus (Hühneraugen)
-        Rhagaden (Schrunden)
-        Verrucae (Warzen)
 
 
Leistungen für Diabetiker zur Vermeidung von folgenschweren Fußschäden
 
-        Umfangreiche Anamnese
-        Information und Beratung von Erkrankten und deren Angehörige
-        Fachlich kompetente fußpflegerische Vorsorgung des Diabetikers zur Verhütung von
         Folgeschäden
-        Regelmäßige Inspektion der Füße und Schuhe
-        Für Diabetiker mit krankheitsbedingten Veränderungen am Fuß übernimmt die Krankenkasse
         die Kosten
 
 
Zusammenarbeit mit verschiedenen Berufsgruppen
 
-        Hausarzt
-        Orthopäden
-        Krankengymnasten
-        Schumachermeister
-        Diätassistenten
-        Angiologen
-        Diabetologen
-        Dermatologen